REACH-Erklärung

Mit der REACH-Verordnung wurde die Kandidatenliste der besonders besorgniserregenden Stoffe erstellt (SVHCSubstances of Very High Concern), für die eine Mitteilungspflicht besteht. Diese Liste wird zweimal im Jahr von der ECHA, der Europäischen Chemikalienagentur (European Chemicals Agency), auf den neusten Stand gebracht. Sie können unsere Erklärung zu diesen Stoffen herunterladen.

REACH declaration

276 KB - Format pdf

EPA TSCA Abschnitt 6(h)

Wie im Toxic Substances Control Act (TSCA) in der Fassung des Frank R. Lautenberg Chemical Safety for the 21st Century Act vorgesehen, hat die EPA am 6. Januar 2021 fünf endgültige Vorschriften erlassen, um die Exposition gegenüber bestimmten persistenten, bioakkumulierbaren und toxischen Chemikalien (PBT) zu verringern. Die EPA verbietet die Herstellung, die Verarbeitung, den Vertrieb und die Einfuhr von Stoffen, die in Abschnitt 6(h) des TSCA aufgeführt sind, es sei denn, ihre Verwendung ist ausdrücklich ausgenommen.

 

EPA TSCA Section 6(h)

192 KB - Format pdf

Erklärung zu Konfliktrohstoffen

Ab 2021 müssen in der EU ansässige Importeure bestimmter Mineralien und Metalle neue Sorgfaltspflichten in der Lieferkette einhalten, die durch die EU-Verordnung 2017/821 vom 17. Mai 2017 verbindlich werden (Konfliktmineralienverordnung). Ähnliche Bestimmungen wurden bereits im Rahmen des US-amerikanischen Dodd-Frank-Gesetzes eingeführt.

Download Declaration

264 KB - Format pdf

Erklärung zu Phthalaten

Phthalate sind eine Familie chemischer Verbindungen, die in Kunststoffen hauptsächlich als Weichmacher Verwendung finden. Einige von ihnen können ein Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen. Solche Stoffe werden in unseren Herstellungsverfahren nicht verwendet.

Download Declaration

283 KB - Format pdf

Erklärung zu PFOA/PFOS

Per- und polyfluorierte Alkylverbindungen (PFAS) sind eine große Familie synthetischer Chemikalien, die umfassend verwendet werden und in der Umwelt anzutreffen sind. Diese fluorierten Stoffe werden bei ihrer Verwendung nicht abgebaut und können sich in der Umwelt anreichern, was zu Gesundheitsrisiken führen kann.

Download declaration

188 KB - Format pdf

Bisphenol A - Erklärung zu BPA

Bisphenol A (BPA) ist eine Chemikalie, die hauptsächlich bei der Herstellung von Kunststoffen, in Harzen und in Thermopapier verwendet wird. Bisphenol A wird in der EU als besonders besorgniserregender Stoff eingestuft, da er eine toxische Wirkung auf die menschliche Fortpflanzungsfähigkeit hat. Aus diesem Grund gibt es mehrere Beschränkungen für die Verwendung und das Vorhandensein von BPA.

Download declaration

217 KB - Format pdf

Flüchtige organische Verbindungen / OCOV-Erklärung

Seit 1998 hat der Schweizerische Bundesrat eine Zollabgabe eingeführt, die sich nach der Menge der flüchtigen organischen Verbindungen richtet.

Download Erklärung

224 KB - Format pdf

Verarbeitungsparameter für das Spritzgießen

ProduktDownload
ISOBLEND/DAFNEBLEND : Polycarbonat/ABS-LegierungDatenblatt herunterladen
ISOCLEAR/DAFNELOY : PolycarbonatDatenblatt herunterladen
ISODUR/DAFNELOY : PolybutylenterephthalatDatenblatt herunterladen
ISOFIL/DAFNELEN : mineralgefülltes PolypropylenDatenblatt herunterladen
GREEN ISOFIL : mineralgefülltes recyceltes PolypropylenDatenblatt herunterladen
ISOFLEX/ISOPLEN : Ungefülltes PolypropylenDatenblatt herunterladen
ISOFORM/DAFNELAN : PolyacetalDatenblatt herunterladen
ISOGLASS/DAFNELEN : glasfaserverstärktes PolypropylenDatenblatt herunterladen
ISONYL 6/DAFNEMID 6 : Polyamid 6Datenblatt herunterladen
ISONYL 66/DAFNEMID 66 : Polyamid 66Datenblatt herunterladen
ISORYL : PolyphenylenoxidDatenblatt herunterladen
ISOSTYR/DAFNESTYL : PolystyrolDatenblatt herunterladen
ISOTER/DAFNELAC : Acrylnitril-Butadien-StyrolDatenblatt herunterladen

Tabellen zur chemischen Beständigkeit

Eine qualitative Bewertung der Beständigkeit der von Sirmax hergestellten Compounds unter Berücksichtigung verschiedener Chemikalien, Konzentrationen und Temperaturen.

Download Erklärung

167 KB - Format pdf